logotype

Geschichte

Die jetzige Grundschule „Stadtmitte“ wird im ältesten Schulgebäude der Stadt beherbergt.
1868 wurde sie als Mädchen- oder Töchterschule eröffnet.

Toechterschule

Damals gab es in der Stadt bereits eine Knabenschule, die später in das Gebäude des jetzigen Gymnasiums umzog. Die Mädchenschule wurde für die Mädchen der damals ungefähr 7000 Einwohner zählenden Stadt Finsterwalde  mit 11 Klassen und 11 Lehrern errichtet.
Inzwischen sind 134 Jahre vergangen, die Schule hat eine wechselvolle Geschichte. Seit 1929 nannte man die Schule „Gemeindeschule II“, genutzt wurde sie allerdings bis zu den Kriegsjahren des
2. Weltkrieges weiter nur von Mädchen. Offiziell zogen die Knaben erst im Jahre 1946, die Schule hieß jetzt „Schule Mitte“, in das Haus ein. Mit den wechselnden Schulnamen (1956 „2.Mittelschule, 1959
„2. Oberschule“, 1968 „Karl-Marx-Oberschule“, 1991 „Grundschule Stadtmitte“)

veränderte sich auch das Schulgebäude. Es wurde erweitert und 1983 sowie 1994 umfassend rekonstruiert.
Auskunft über die Schulgeschichte gibt die gut geführte Schulchronik.





 

2017  Grundschule Stadtmitte Finsterwalde   globbers joomla templates